Devils Cup 2017

16. September 2017

Am 09.09. nahm unsere Mannschaft am Red Devils Cup in Wernigerode teil.
Gemäß den Vorgaben der Turnierorganisation waren zwei Frauen und 8 Männer Ü30 in unserem Team, die Männer fast alle Ü40. Diese Vorgaben erfüllten leider nicht alle Teams. Das am Ende zwei regelkonforme Mannschaften im Finale standen, zeigt die mannschaftliche Geschlossenheit.
Besonderen Dank nochmal an unsere beiden Mädels. Christa verteidigte das Tor heldenhaft, Diana zeigte sich wie im Training treffsicher. Vielleicht war der Treffer von Sohn Leander im Team der U13 nochmal besondere Motivation.
Das Ziel, sich beim ersten gemischten Turnier gut zu präsentieren, ist übererfüllt, der Sieg war so nicht zu erwarten. Insgesamt gab es sechs Torschützen, sodass wir schwer auszurechnen waren und Gefahr von allen ausging.

Vorrunde

Spiel gegen Wernigerode
Es war das erwartet schwere Spiel gegen den Gastgeber, bei dem ehemalige aktive Spieler Ihr Können zeigen. Wir fanden schnell ins Spiel und erarbeiteten uns eine 2:0 Führung, gaben die Kontrolle des Spiels auf und fingen das 2:1. Nun drückte Wernigerode auf den Ausgleich. Leider fühlten sich die Schiedsrichter vom Charakter eines Freizeitturniers zu sehr eingebunden, ließen mehrfaches, heftiges Stockschlagen auf beiden Seiten durchgehen. Wir wurden immer weiter hinten rein gedrückt und bekamen durch eine Aktion im Schutzraum einen Penalty gegen uns. Diese Chance nutzte der Gastgeber, sodass ein leistungsgerechtes 2:2 auf dem Zettel stand.

Spiel gegen Dessau
Unser Gegner lief zu diesem Zeitpunkt noch nach den Vorgaben des Organisationsleiters auf. Wir fanden aber schnell die Kontrolle und führten 2:0. Dies gab Sicherheit und weiter Tore fielen. Nach dem 6:0 fehlte etwas die Konzentration und es gab den Ehrentreffer für unseren Gegner.

Spiel gegen Weißenfels
Dieses Spiel war richtungsweisend, ein Sieg und es geht Richtung Halbfinale. Der Gegner, mit mehreren ehemaligen Aktiven besetzt, spielte körperbetont und robust. Trotzdem fanden wir unser Spiel und gingen 1:0 in Führung. Mit Geschick und etwas Glück konnten wir das Ergebnis halten und gewannen nicht unverdient .

Spiel gegen Landsberg II
Im letzten Vorrundenspiel versuchten wir zu Spielen, gewannen mit 4:1 und zogen somit als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Die Freude darüber war groß.

Halbfinale

Spiel gegen Landsberg I
Im Ursprung mit zwei Mannschaften gestartet, stellte Landsberg die Mannschaften den Aufgaben entsprechend um. Zudem verstärkte sich das Team mit einen Spieler aus Chemnitz, was die Aufgabe für uns nicht leichter machte.
Das Spiel war ausgeglichen, wogte hin und her. Wir gingen in Führung, Landsberg verstärkte die Angriffe und glich aus. Keiner konnte sich Chancen erarbeiten, sodass es zum Penaltyschießen kann. Im ersten Durchgang traf jede Mannschaft einmal, am Ende hatten wir mit Tuomas den sicheren Schützen und zogen ins Finale ein und standen nochmals Wernigerode gegenüber.

Finale

Spiel gegen Wernigerode
Beiden Mannschaften hatten das sechste Spiel, was man beiden Teams anmerkte.
Wir konnten wieder in Führung gehen, versuchten aber diesmal das Spiel zu kontrollieren.
Durch eine kurze Unaufmerksamkeit glich Wernigerode aus, jedoch versuchten wir weiter aktiv zu bleiben. So gelang uns ca. 3 min vor Schluss das 2:1. Diesmal stellten wir es aber geschickter an, stand gestaffelt vorm Tor, blockten die Schüsse. Durch taktische Finesse und ausnutzen der Zeit brachten wir das Ergebnis über die Zeit und waren auch nach Aussage der Gegner, im Finale die etwas clevere Mannschaft.
Am Ende feierten wir den Sieg und reihten uns in die überragenden Ergebnisse der anderen Mannschaften unserer Abteilung ein.