Spannendes Spiel zum Saisonabschluss

23. Mai 2017

Die Ausgangslage am vergangenen Samstag war für den Sportclub eher schwierig. Nach der Niederlage im ersten Relegationsspiel in Chemnitz musste man zwei Mal in Leipzig gewinnen um doch noch den Aufstieg in die erste Bundesliga zu schaffen. Entsprechend motiviert ging man in das Spiel am Samstag. Schon nach zwei Minuten konnte Nils Knothe die 1:0 Führung erzielen. In den folgenden Minuten stand man gut in der eigenen Defensive und ließ Chemnitz selten zu gefährlichen Abschlüssen kommen. Eine Unkonzentriertheit in der 14. Spielminute führte dann trotzdem zum Ausgleich. In den letzten fünf Minuten des Drittels zeigte man dann die vielleicht beste Phase der gesamten Saison. Nils Knothe, Juuso Laamanen in Überzahl und Paul Siegmund stellten den Stand bis zur Pause auf 4:1.

Im zweiten Drittel startete Chemnitz erwartungsgemäß stärker. Trotz guter Defensivarbeit kamen die Gäste Tor für Tor heran und konnten in der 15. Minute schließlich den Ausgleich erzielen. Kurz vor der Pause war es dann aber erneut Nils Knothe, der mit seinem dritten Treffer die 5:4 Führung erzielte.

Das letzte Drittel zeigte beide Mannschaften noch einmal auf Augenhöhe. Chemnitz konnte schnell den erneuten Ausgleich herstellen. In der Folge entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Erfolgreich waren hier aber die Gäste, die damit in Führung gingen. In der Folge probierte man es noch einmal mit sechs Feldspielern um wieder den Ausgleich zu erzielen. Dies sollte sich allerdings überhaupt nicht auszahlen. Statt Tore zu erzielen kassierte man drei ins leere Tor. Lediglich Ruben Seilnacht konnte noch einmal Ergebniskosmetik betreiben und zum 6:9 Endstand treffen.

Insgesamt steht ein verdienter Sieg für Chemnitz. Trotzdem kann man mit einer Leistung, die über weite Strecken auf Augenhöhe war, durchaus zufrieden sein. Gerade nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel. Chemnitz verbleibt damit in der ersten, der Sportclub in der zweiten Bundesliga.

Mit diesem Spiel endet für den Sportclub damit eine lange Saison. Verabschieden muss man sich nun auch von zwei wichtigen Spielern. Nils Knothe und Juuso Laamanen werden den Sportclub verlassen.

Nils Knothe hat den Sportclub über Jahre hinweg als Spieler, (Jugend)- Trainer und Kapitän vorangebracht, geprägt und sich immer zu 110% für den Verein eingesetzt. Aus der eigenen Jugend stammend spielte er längere Zeit für deutschen Nationalmannschaft. Aus beruflichen und familiären Gründen wird er seine Karriere nun beenden. Auch wenn er in der letzten Saison schon seltener für den Sportclub auflaufen konnte ist die SC DHfK Floorball Abteilung ohne ihn schwer vorstellbar.

 

 

Juuso Laamanen hat, begonnen mit einem Auslandssemester, die letzten beiden Saisons für den Sportclub gespielt. Daneben war er auch als Jugendtrainer tätig und hat bei den Spielern der U15 eine großartige Entwicklung hervorgerufen. Juusos Kompetenzen innerhalb und hinter der Bande werden dem Sportclub nächste Saison fehlen.