Sportclub siegt auch gegen Landsberg

13. November 2013
Img_6545Eigentlich alles wie immer beim Sportclub, zumindest diese Saison: Heimspiel Sonntag in der Brüderstrasse, zu viele Strafen, ein verschlafenes Drittel und letztendlich der Sieg. Diesmal kamen die Black Lions Landsberg nach Leipzig. Wie immer brachten sie einen lautstarken Fanblock mit, doch auch zahlreiche grün weiße Fans fanden den Weg in die Halle. Durch diese großartige lautstarke Unterstützung konnte man sich auf dem Spielfeld kaum verstehen. Der Sportclub begann von Anfang an Druck zu machen um die Landsberger nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang auch, doch sprang nichts Zählbares dabei heraus und tat man sich schwer gegen den kompakt stehenden Gegner. Dieser besann sich voll und ganz aufs Kontern und nutzte die erste wirkliche Gelegenheit in der achten Spielminute zum 1:0.
Der SC DHfK hat in den vergangenen  Spielen immer wieder gelernt mit schwierigen Situationen fertig zu werden und so ließ man sich auch diesmal nichts anmerken und spielte unbeeindruckt sein Spiel weiter. Drei Minuten nach diesem Tor war dies auch von Erfolg gekrönt und Nicolas Kujat konnte ausgleichen. Mit diesem Stand ging es auch in die Pause, zu erwähnen sind hier nur noch einige Strafminuten. Auf Leipziger Seite traf es Christian Hollmichel und Toni Schnelle.
Das Zweite Drittels konnte man in Überzahl beginnen, da noch eine Strafe aus dem ersten Drittel gegen Landsberg lief. Diese Situation nutzte Tobias Schrey zum 2:1 nach nur 11 Sekunden. Die weiteren drei Minuten und acht Sekunden des zweiten Drittels sind schnell beschrieben: 3:1 Nicolas Kujat (Christian Hollmichel), 4:1 Christian Hollmichel (Nils Knothe), 5:1 Denis Osadchuk, 6:1 Nils Knothe (Nicolas Kujat). Der Sportclub war in dieser Phase des Spiels haushoch überlegen. Landsberg konnte das hohe Tempo nicht mitgehen. Nach zehn Minuten des zweiten Drittels war man wieder einmal in Überzahl und Christian Hollmichel kam der Aufforderung der Landsberge Fans („schießen“) nach und netzte zum 7:1 ein. Fünf Minuten später machte Nicolas Kujat sein drittes Tor zum 8:1. Kurz vor Ende des Drittels geriet dann Hlib Podolnyy  mit einem Landsberger Spieler zusammen. Beide durften daraufhin für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen.Img_6557
Img_6655Das dritte Drittel begannen die Gäste nun offensiver. Man hatte sich offensichtlich noch nicht mit dem Ergebnis abgefunden. Es brauchte allerdings acht Minuten bis Landsberg sein zweites Tor feiern konnte. Ein abgefälschter Schuss landete hinter Robert Börner. Das Spiel wurde nun zunehmend unübersichtlicher und hektischer. Hlib Podolnyy hatte erneut ein freundliches Gespräch mit einem Landsberger in Folge dessen beide auf die Strafbank mussten, diesmal allerdings für fünf Minuten. Landsberg konnte nun zum 3:8 verkürzen bevor Christian Schneider für zwei Minuten neben Hlib Podolnyy auf der Strafbank Platz nahm und man nun ein 3 gegen spielte. Nils Knothe lies sich davon nicht irritieren und machte den neunten Treffer für Grün – Weiß. Dies stellte gleichzeitig auch den Endstand dar. Insgesamt ein verdienter Sieg für den Sportclub dank einem phänomenalen zweiten Drittel. Diese Leistung über drei Drittel abzurufen muss das Ziel sein.
Für den SC DHfK Leipzig stehen nun zwei schwere Auswärtsspiele in Berlin und Halle bevor. Alle Fans des Sportclubs sind herzlich eingeladen uns zu diesen Spielen zu begleiten und uns wie in der heimischen Halle zu unterstützen. Das nächste Heimspiel findet erst 2014 statt.An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Fans die uns bei unseren Heimspielen 2013 unterstützt und uns nie im Stich gelassen haben. Wir zählen auch nächstes Jahr auf euch!
Img_6701
Copyright © 2014-2020 SC DHfK Leipzig Floorball